Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Regelwerke schon früh auf eine breite Basis stellen? (Fachverband Fliesen und Naturstein im ZDB-Pressemitteilung)

18. 11. 2021

18.11.2021 Regelwerke schon früh auf eine breite Basis stellen? (Fachverband Fliesen und Naturstein im ZDB-Pressemitteilung)

 

„Regelwerke schon früh auf eine breite Basis stellen“

  • FFN lud Partner zum Strategieworkshop nach Kassel ein

Auf einem erstmals veranstalteten Strategieworkshop „Regelwerke und Merkblätter Fliesengewerbe“ hat der Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes den intensiven technischen Diskurs mit den am Markt beteiligten Zulieferunternehmen gesucht. Mit den Partnerunternehmen des Fachverbandes wurde in Kassel über die wichtigsten Fragestellungen der Normungs- und Merkblattarbeit diskutiert. In der zweiten Novemberwoche 2021 stellte der FFN den aktuellen Beratungsstand für die Überarbeitung aller Merkblätter und Fachinformationen vor. Diese sollen voraussichtlich im Herbst 2022 in der 10. Auflage des „Handbuch für das Fliesengewerbe - Technik" veröffentlicht werden.

Der Vorsitzende des Technischen Ausschusses (TA) und FFN-Vorstandsmitglied, Dipl.-Ing. (FH) Bernd Stahl, führte durch den zweitägigen Workshop. „Wir als Berufsorganisation des Fliesenlegerhandwerks wollen die wesentlichen technischen Fragen und Weichenstellungen gemeinsam mit unseren Partnern diskutieren, um diese Regelwerke schon früh auf eine breite Basis zu stellen.“ Das Angebot zur gemeinsamen Weiterentwicklung der technischen Schriften wurde seitens der FFN-Partnerunternehmen (www.ffn-partner.de) sehr gut aufgenommen. Deren Technikexperten diskutierten rege mit den Mitgliedern des Technischen Ausschusses. Für die vorhandenen Merkblätter wurden die im Technischen Ausschuss erarbeiteten Aktualisierungsvorschläge vorgestellt. Der Technische Ausschuss sieht nicht für alle Schriften Änderungsbedarf. Für die neugeplanten Schriften zu Wellness, Großküchen und Keramik an der Fassade sowie den Megaformaten wurden die Inhaltsverzeichnisse und erste Kernpunkte vorgestellt.

Im Detail ging es um die Merkblätter und Fachinformationen zu den Themen: Megaformate, zementäre Fugen, Schwimmbad und Wellness, Abdichtung, Schnittstelle Nassraum, Großküchen, Gussasphalt, Entkopplungen, Bewegungsfugen, Reinigung und Pflege, Außenbeläge, Außentreppen, Keramik an der Fassade, Höhenversätze, Estriche, Restfeuchtemessung und Wanduntergründe.

Die neugewählte Verbandsspitze begrüßte die Teilnehmer des Strategieworkshops. „Die gute Kooperation mit Ihnen, unseren Partnern stärken“ und „gemeinsam einen Beitrag zur Zukunftssicherung unseres Handwerks und unserer Gesellschaft leisten“, war für den FFN-Vorsitzenden Jürgen Kullmann Ziel der Veranstaltung. Der neue stellvertretende Vorsitzende Sven Blümel ergänzte, dass durch die Weiterentwicklung der Baupraxis auch mit neuen Produkten und Verfahren weiterhin ein hohes Maß an Sicherheit für Planer, Bauherren und Ausführende gegeben sein müsse.

Die auf dem Strategieworkshop genannten Anregungen werden in den einzelnen Arbeitsgruppen des Technischen Ausschusses in die Schriften eingearbeitet, im Technischen Ausschuss beraten und mit Partnerunternehmen und Brancheverbänden abgestimmt. Die Veröffentlichung des Handbuchs, das Standardwerk für das Fliesenlegerhandwerk, mit allen überarbeiteten und neuen Merkblättern und Fachinformationen ist in der dann 10. Auflage für den Herbst 2022 vorgesehen. Der Fachverband informiert seine Mitglieder fortlaufend mit seinen Rundschreiben.

Der Strategieworkshop fand zu dem Termin statt, an dem der Fachverband traditionell seit über 20 Jahren die Sachverständigentagen im Fliesenlegerhandwerk durchführt.

 

 

Kontakt

Landesverband Bauhandwerk Brandenburg und Berlin e.V.

Andrea Eberhardt

Otto-Erich-Straße 11 -13

14482 Potsdam

 

Tel (0331) 270 02 33

Fax (0331) 270 56 33

Mail

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Partner

HDB

 

Fachverband

Zentralverband