0331-2700233
Link verschicken   Drucken
 

Neujahrsempfang der brandenburgischWirtschafts-, Freiberufs- und Heilberufekammern am 24. Januar in der Landeshauptstadt

28.01.2019

24.01.2019

Neujahrsempfang der brandenburgischen Wirtschafts-, Freiberufs- und Heilberufekammern am 24. Januar in der Landeshauptstadt

Potsdam. Rund 400 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport aus allen Teilen des Landes Brandenburg waren der Einladung von 15 brandenburgischen Kammern zum elften gemeinsamen Neujahrsempfang HORIZONTE in die Potsdamer Eventlocation Pirschheide gefolgt.

 

In seiner Begrüßung verwies Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam, auf die gute Stimmung in der brandenburgischen Wirtschaft. Auch wenn die Konjunkturprognosen aufgrund von Handelskrisen und Unsicherheiten in der Eurozone für 2019 abgesenkt worden seien, sind die Auftragsbücher in den brandenburgischen Unternehmen weiterhin prall gefüllt. Die positive Wirtschaftsentwicklung sei aber kein Selbstläufer. Als Risiken nannte er die Fachkräftesituation, die Gestaltung der Energiewende und wachsende bürokratische Hürden. „Entscheidend für die wirtschaftliche Entwicklung sind die Rahmenbedingungen, die Brandenburg seinen Unternehmen bietet. Die derzeit gute konjunkturelle Situation darf nicht zur Selbstzufriedenheit der Politik führen. Für den Fachkräftenachwuchs braucht es eine bessere Berufsorientierung an den brandenburgischen Schulen. Entscheidend wird auch sein, welche Perspektiven für den Strukturwandel in der Lausitz geboten werden. Der flächendeckende Breitbandausbau muss vorangetrieben und die digitalen Angebote auf Verwaltungsebene erweitert werden.“

 

Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke sprach das Grußwort der Landesregierung: „Wir haben allen Grund, optimistisch in das neue Jahr zu gehen. Auch wenn das Wirtschaftswachstum etwas nachlassen sollte, sind die Perspektiven in unserem Land sehr gut. Aber wir müssen auch etwas dafür tun, dass Brandenburg noch stärker wird. Sie in den Unternehmen und wir in der Landesregierung. Sie sorgen für die Ausbildung von Fachkräften, faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen, wir bieten den Rahmen dafür. Wir unterstützen die Entwicklung der Wirtschaft in ganz Brandenburg, egal ob Prignitz, Uckermark, Oderregion oder Fläming. Ein besonderer Fokus liegt derzeit natürlich in der Lausitz. Uns allen ist klar: Ein starkes Brandenburg braucht eine starke Lausitz. Wir werden weiter energisch dafür eintreten, dass mit der Strukturentwicklung moderne, gut bezahlte neue Arbeitsplätze geschaffen, aber auch Wissenschaft, Kultur und Tourismus gestärkt werden.“

 

Gastgeber des HORIZONTE-Neujahrsempfangs 2019 in Potsdam waren: die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostbrandenburg, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, Handwerkskammer Cottbus, Handwerkskammer Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg, Handwerkskammer Potsdam, Notarkammer Brandenburg, Steuerberaterkammer Brandenburg, Landeszahnärztekammer Brandenburg, Brandenburgische Architektenkammer, Brandenburgische Ingenieurkammer, Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg, Landestierärztekammer Brandenburg, Wirtschaftsprüferkammer in Brandenburg sowie der Landesverband der Freien Berufe Land Brandenburg.

 

 

Kontakt

Landesverband Bauhandwerk Brandenburg und Berlin e.V.

Andrea Eberhardt

Otto-Erich-Straße 11 -13

14482 Potsdam

 

Tel (0331) 270 02 33

Fax (0331) 270 56 33

Mail

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Partner

HDB

 

Fachverband

Zentralverband